Die Standardposition des MoveMasters.

Die Standardposition des MoveMasters

Der Arm sollte in etwa bis auf Höhe des Ellbogens auf dem Tisch aufliegen. Alternativ bzw je nach Gewohnheit, kann man auch die Stuhllehne dafür nutzen.

So ist sichergestellt, dass die Ansteuerung nur noch über das Handgelenk erfolgt während der restliche Arm nicht belastet wird.

Die Standardgreiftechnik. Generell gibt es aber unterschiedliche Greifmöglichkeiten die man für sich selbst ermitteln muss. Der schräge Gehäuserücken dient nur der Optik und der Hardwareverbauung im Innern. Dieser kann aber ggf. auch als Handballenauflage genutzt werden.

Die richtige Position der Hand/Finger und die ideale Anpassung der Sekundärtasten.

Je leichter die Hand aufliegt und je sanfter die Bewegungen durch das Handgelenk ausgeführt werden, desto präziser, komfortabler und effektiver wird das Steuern mit dem MoveMaster. Zudem ist bei pfleglicher Behandlung, eine lange Lebensdauer garantiert.

Software/Tastenkonfigurationsprogramm

 

Speziell entwickelte MoveMaster Software zur individuellen Tastenkonfiguration um eine perfekte Belegung für jedes Spiel zu ermöglichen. Es ist damit möglich, jeden beliebigen Tastaturwert auf eine frei wählbare Movemastertaste zu legen. Dabei können beliebig viele Profile für jedes Spiel erstellt und abgespeichert werden. Die Tastatur kann natürlich trotzdem nach wie vor parallel verwendet werden.

Die MoveMasterManufaktur

Tom Bredinin

Edenstetten 43

94505 Bernried

 

                                                           (c) 2018 - Alle Rechte vorbehalten